Jens Arndt: Die Sacrower Heilandskirche - Kirche im Niemandsland (DVD)

Nur wenige Gebäude in der Region Berlin-Brandenburg sind so bedeutende steinerne Zeugen der Zeit wie die Sacrower Heilandskirche, Der wunderschöne Bau an der Havelbucht wurde 1844 von Ludwig Persius nach Zeichnungen des kunstbegabten und Italien-liebenden Königs Friedrich Wilhelm IV. gebaut. In der Zeit des Kalten Krieges wurde die Kirche dann zu einem eindringlichen Symbol der Deutschen Teilung. Umgeben von Mauern und Stacheldraht lag sie – für DDR-Bürger unerreichbar – hinter dem Todesstreifen. Vom Westen aus konnte man den traurigen Verfall der denkmalgeschützten „Kirche im Niemandsland“ beobachten. 1985 wurde sie mit Hilfe von Spenden aus dem Westen saniert. Damals die wohl bestbewachteste Baustelle Deutschlands.Ein geheimnisvoller Ort, um den sich Geschichten über dramatische Fluchten und Spionage ranken. Kaum ein anderes Kirchengebäude war so eng mit der Deutschen Teilung verknüpft.

14,95 inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in Deutschland)
Lieferzeit: 2-5 Werktage

Nicht vorrätig

Beschreibung

Ein Film von Jens Arndt

Nur wenige Gebäude in der Region Berlin-Brandenburg sind so bedeutende steinerne Zeugen der Zeit wie die Sacrower Heilandskirche, Der wunderschöne Bau an der Havelbucht wurde 1844 von Ludwig Persius nach Zeichnungen des kunstbegabten und Italien-liebenden Königs Friedrich Wilhelm IV. gebaut. In der Zeit des Kalten Krieges wurde die Kirche dann zu einem eindringlichen Symbol der Deutschen Teilung. Umgeben von Mauern und Stacheldraht lag sie – für DDR-Bürger unerreichbar – hinter dem Todesstreifen. Vom Westen aus konnte man den traurigen Verfall der denkmalgeschützten „Kirche im Niemandsland“ beobachten. 1985 wurde sie mit Hilfe von Spenden aus dem Westen saniert. Damals die wohl bestbewachteste Baustelle Deutschlands.

Ein geheimnisvoller Ort, um den sich Geschichten über dramatische Fluchten und Spionage ranken. Kaum ein anderes Kirchengebäude war so eng mit der Deutschen Teilung verknüpft.

Details

Buch und Regie: Jens Arndt
Schnitt: Hannes Richter
Ton: Hannes Richter • Oliver Drüppel
Kamera: Fréderic Batier • Hans-Jürgen Büsch • Olaf Dorow
Musik: Hans-Jürgen Büsch • Johannes Malfatti
Redaktion rbb: Rolf Bergmann • Franziska Schulz-Elmalih

Laufzeit: 44 Minuten • HD 16:9 • deutsch • Farbe • s/w

Eine Produktion der Von Vietinghoff Filmproduktion GmbH

Autor und Produzent

Jens Arndt:
Autor, Regisseur, Kurator.
Nach Studium der Erziehungswissenschaften, Politologie und Theaterwissenschaften tätig als freier Dokumentarfilm-Regisseur und -Autor für verschiedene öffentlich-rechtliche TV-Sender. 2017 erhielt Jens Arndt für seine Arbeit “Gärtner führen keine Kriege” den Deutschen Preis für Denkmalschutz.

Joachim von Vietinghoff:
Am 8. Mai 1941 in München geboren. Filmproduzent. Seine Produktionsfirma Von Vietinhoff Filmproduktion hat über 70 Fernseh-, Spiel- und Dokumentarfilme produziert. 2001 erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 150 kg
Größe 18 × 13,5 cm
ISBN

978-3-9818758-4-3